Drucken

Publikum klatscht schon zum Auftakt begeistert

Vizechef Jürgen Fitzenberger für 40-jähriges Engagement während des Blasorchester-Frühlingskonzertes ausgezeichnet

LANG-GÖNS (viw). "Aus Böhmen kommt die Musik" lautete der Titel des Eröffnungsstücks beim Frühlingskonzert des Blasorchesters Langgöns, das in diesem Jahr unter dem Motto "Eine Reise um die Welt" stand.
Erstmalig gab der neue Dirigent Paul Momberger bei dieser Traditionsveranstaltung den Ton an und er machte das mit so viel frischem Schwung, dass das Publikum im voll besetzten Saal des Landgasthofs Gambrinus bereits beim ersten Titel begeistert mitklatschte. Durch das Programm führte charmant und souverän Carsten Schäfer.

Er stellte zu Beginn des Konzerts den neuen Dirigenten Paul Momberger aus Ulrichstein vor, der seit August 2008 die musikalischen Geschicke des Blasorchesters leitet "und auch menschlich sehr gut zu uns passt". Die Musiker nahmen das Publikum mit auf eine musikalische Reise um die Welt und boten mit ihrem Konzerthöhepunkt des Vereinsjahres auch diesmal wieder einen Hörgenuss aus den unterschiedlichsten musikalischen Genres: Es war ein bunt gemischter, frischer Melodienstrauß aus vielen modernen Stücken, volkstümlichen Melodien und bekannten Märschen, der einen abwechslungsreichen Querschnitt durch das wahrhaft vielfältige musikalische Können des Blasorchesters bildete. Das Repertoire vereinte beispielsweise so unterschiedliche Werke wie "Best of the 80´s Pop", "Alte Kameraden", "Pirates of the Caribean", "Der Tuba-Muck´l" und "Egerland-Heimatland" am Ende der ansprechenden und künstlerisch hochklassigen Konzertdarbietung, die vom Publikum mit großem und langanhaltenden Beifall bedacht wurde. Im Rahmen des Frühlingskonzerts wurde der Vizevorsitzende Jürgen Fitzenberger von Kassenwart Reinhard K. Puhl für seine 40-jährige Vereinstätigkeit geehrt. Jürgen Fitzenberger war zuerst im Spielmannszug und später dann auch im Blasorchester musikalisch tätig. Er spielt das Schlagwerk und die Pauke und ist auch im Vereinsvorstand engagiert.


Quelle: Gießener Anzeiger - Onlineausgabe vom 1.4.2009
Bilder: Wilhelm