Drucken

Generalversammlung 2018

Keine Nachwuchssorgen

Beim Lang-Gönser Spielmannszug und Blasorchester muss man sich um die Zukunft derzeit keine großen Sorgen machen: 13 der 39 Musiker sind derzeit in Ausbildung, 10 Kinder sind bei den »Blasorchester Kids« und werden an eine Zukunft im großen Orchester herangeführt. Da fiel der Jahresrückblick leicht.


Proben immer freitags

Insgesamt 208 Mitglieder sind im Verein, damit genauso viele wie ein Jahr zuvor. Das Blasorchester hat 26 Musiker, die immer freitags von 20 bis 22 Uhr im »Alten Spritzenhaus« proben. Höhepunkte bei den Auftritten waren das Frühlingskonzert und das Frühschoppenkonzert auf dem Zeltplatzgelände, wo das Orchester jeweils vor großem Publikum spielte. Ein Online-Teamplanbuch« wurde für das Orchester eingeführt um Proben, Auftritte und sonstige Veranstaltungen besser planen zu können und immer einen aktuellen Überblick zu haben, wie die verschiedenen Termine besetzt sind.

Für 2018 stehen schon erste Termine fest: Am Faschingssamstag, dem 10. Februar, tritt das Blasorchester wieder beim »Kappenabend« im Bürgerhaus Lang-Göns auf. Das Frühlingskonzert findet am 22. April im Bürgerhaus Lang-Göns statt, der Musikalische Frühschoppen auf dem Zeltplatz ist für den 31. Mai geplant und auch beim Langgönser Dorfgemeinschaftstag am 9. Juni sind die Blasmusiker dabei. Am 5. August treten sie beim Brunnenfest in Grüningen auf.

Zahlreiche Ehrungen für bis zu 60 Jahre Mitgliedschaft standen auf der Tagesordnung (siehe Kasten). llka Schmidt bekam für ihre 25-jährige aktive Mitgliedschaft die Auszeichnung des Hessischen Musikverbandes. Für seine zehnjährige Vorstandstätigkeit wurde Markus Mehl von der Bundesvereinigung Deutscher Musikvereine geehrt.

Der Langgönser Bürgermeister Horst Röhrig würdigte in seinem Grußwort die Verdienste des Vereins für die Bereicherung der musikalischen Vielfalt und das soziale Miteinander im Ort.

2040480 topslider 1quwLm O5UQYt
Die Ehrungen mit (unten, v. l.) Heinz Öhler, Bernd Schwan, Volker Bieneck, Heinz-Dieter Gierhake, Reinhard Puhl, Ilka Schmidt, (auf der Treppe v. l.): Reinhold Brückel, Markus Mehl und Tobias Hein. (Foto: baf)


Quelle: Gießener Allgemeine Zeitung