Drucken

Traditionelles Frühlingskonzert des Blasorchesters Langgöns

Lang-Göns (ikr). Wenn im Bürgerhaus Lang-Göns Trompeten und Posaunen vom Bühnenhimmel hängen, dann steht das traditionelle Frühlingskonzert des Blasorchesters Langgöns auf dem Spielplan. Die knapp 30 Musiker um ihren Dirigenten Andreas Tröster präsentierten einmal mehr einen bunten musikalischen Strauß von bekannten und beliebten Melodien. Die Zuschauer dieser langjährigen Konzertreihe spendeten reichlich Applaus. Markus Mehl, der Vorsitzende des Blasorchesters Langgöns, begrüßte das Publikum. Charmante Moderatorin war Geli Mai, die zwischen den Stücken humorvolle und informative Geschichten über die Kompositionen und Komponisten erzählte und den Dirigenten Andreas Tröster gleich zu Konzertbeginn als "großen Gewinn" würdigte.

Genauso frisch wie der Frühling präsentierte sich das engagierte Ensemble. Es bot mit einem vielseitigen, bunt und geschickt gemischten Programm aus modernen und traditionellen Stücken viel abwechslungsreichen Hörgenuss für alle Altersklassen. Da gab es effektvoll arrangierte Musicalmelodien wie "Nessaja" von Peter Maffay, Pop wie "Hard Rock Café" von Carole King oder "Hallelujah" von Leonard Cohen, Schlager wie "Aber bitte mit Sahne" von Udo Jürgens, aber natürlich auch Marschmusik für die Liebhaber traditioneller Blasmusik wie "Musik, Musik!" mit dem das Konzert eröffnet wurde und zahlreiche Polkas, darunter "Böhmisches Blut" und "Die Liebste". Dies alles zusammen bildete einen perfekten, kurzweiligen musikalischen Reigen, der vom Publikum mit langanhaltendem Beifall honoriert wurde.

Auch die Blasorchester Kids, das sind aktuell sechs Mädels und Jungs unter der Leitung von Sandra Richard, führten ihr erlerntes Können vor und ernteten Riesenapplaus.


Für 60-jährige Mitgliedschaft im Blasorchester wurde Klaus Ulm von Markus Mehl gewürdigt. Der Geehrte zählte seinerzeit zu den Gründungsmitgliedern des Vereins, legte dann aus beruflichen Gründen als aktiver Spieler eine Pause ein und wurde nach seiner Pensionierung wieder aktiv - und er erlernte über einen mehrjährigen Zeitraum hinweg noch das Saxophonspielen.


img L2ZtLzgxOS90aHVtYm5haWxzL0NPTl81NDIzNzQ4NjVfTS5qcGcuMzYzNzMzMjAuanBn L2ZtLzgxOS90aHVtYm5haWxzL0NPTl81NDIzNzQ4NjVfTS5qcGcuMzYzNzMzMjIuanBn
Klaus Ulm (l.) freute sich über die Ehrung durch Markus Mehl. Foto: Rieger


Quelle: Gießener Anzeiger
Drucken

Langgönser Frühlingsklänge

Der Frühling ist nach dem langen Winter endlich mit voller Kraft angekommen. Das wollte das Blasorchester Langgöns gebührend feiern: Balladen, Polka, Schlager, Pop und Musicalsongs – am Sonntag präsentierten sich die Musiker beim »Frühlingskonzert« bewusst abwechslungsreich – so abwechslungsreich, wie die blühende Natur außerhalb des Langgönser Bürgerhauses.

Unter Leitung von Andreas Tröster präsentierte das 23-köpfige Orchester ein Mischung aus modernem und traditionellem Liedgut, sodass eigentlich für jeden etwas dabei war. Mit dem Marsch »Musik, Musik!« von Frantisek Kmoch gab das Orchester seinen Einstand, gefolgt von der Polka »Späte Liebe« von Alois Aust. Aber spätestens mit »Hard Rock Café« verlies man die klassische Blasmusik und zeigte sich von einer ganz anderen Seite. »Nessaja«, ein Lied aus dem Tabaluga-Musical von Peter Maffay, gehört wohl zu den schönsten deutschsprachigen Musicalsongs und passt auch von der Thematik gut in den Frühling: Der Übergang von der Kindheit zum Erwachsensein.

Dvorák in Amerika

Antonín Dvoráks »New World« gehört zu den besonders abwechslungsreichen Werken: Hier verarbeitete Dvorák seine Eindrücke – auch musikalischer Natur – einer Amerika-Reise. Leonard Cohens »Hallelujah« sowie »Thank you for the music« von Abba rundeten das Programm ab.

Auch der Orchester-Nachwuchs stellte sich im Rahmen des Konzerts vor: Der zweite Konzertblock wurde von dem Nachwuchs eingeleitet: Die »Blasorchester Kids« präsentierten unter Leitung von Sandra Richard eine Auswahl kurzer, einfacher Lieder, aber auch ein kurzes Menuett aus der Feder von Johann Sebastian Bach.


2087756 topslider 1qTzff LmIsqS
Andreas Tröster leitet das Orchester. (Foto: con)


Quelle: Gießener Allgemeine
Drucken

Mit großen Schritten auf's Frühlingskonzert

Der dritte Sonntag im März war ein kalter Wintertag. Ging trotz der Widrigkeiten ein Spaziergänger in der Schillerstraße am Langgönser Alten Spritzenhaus vorbei, so fielen ihm bereits von weitem die zahlreichen PKW rund um den Proberaum des Langgönser Blasorchesters auf. Und dann erkannte er auch den Grund: Flöten- und Trompetenklänge vermischten sich mit dem Rhythmus der Trommeln und drangen nach draußen.

Anlass war eine Ganztagsprobe der fast vollständig anwesenden Mitglieder des Blasorchesters. Mit ihrem Dirigenten Andreas Tröster ging es von morgens 10 Uhr bis abends 18 Uhr durch eine lange Liste von Musikstücken. Insbesondere konnten dabei gemeinsam die schwierigen Stellen in den Kompositionen ausgearbeitet und Klangfarben der Titel heraus gearbeitet werden.

Märsche, Polkas, Schlager, Pop-Songs und Originalkompositionen standen auf der Arbeitsliste. Darunter fröhliche aber auch nachdenkliche Weisen. Alle intensiv geprobten Kompositionen sind Teil des für das demnächst anstehende Frühlingskonzert vorgesehenen Programms. Andreas Tröster erreichte mit seiner Arbeitsweise die notwendige Spannung unter seinen Musikantinnen und Musikern um auch am Ende der reinen Probezeit von 7 Stunden noch stimmige und harmonische Klänge zum Gehör zu bringen.

Es sind nur noch etwas mehr als 4 Wochen. Dann, am 22. April 2018 – 15 Uhr – ist es soweit. Die nächste Auflage des Frühlingskonzertes des Blasorchesters Langgöns findet dann im Langgönser Bürgerhaus statt. Der Eintritt beträgt 6 Euro.

Die Freunde der Blasmusik dürfen sich auf ein bunt gemischtes Konzertprogramm freuen und sollten sich den Konzerttermin bereits jetzt notieren.

Also bis dann und bringen Sie Nachbarn und Bekannte mit. ;-)

P1050740 verkleinert
Drucken

Frühlingskonzert 2018

Plakat2018
Drucken

Auf dem Weg in den Frühling

Bei winterlichen Temperaturen, etwas Schnee und mit vielen neuen Musikstücken war das Kreisjugendheim Wolfshausen der Zielort für das Probenwochenende des Blasorchesters Langgöns vom 19. – 21.01.2018.

Am Freitagnachmittag fuhren die ersten der Aktiven nachmittags zeitig los und bereiteten den Proberaum für das Wochenende vor. Gerade die Bestuhlung und der Aufbau der Instrumente erfordern immer etwas Zeit, bevor nach dem Abendessen Dirigent Andreas Tröster die anwesenden Orchestermitglieder auf die folgenden intensiven Stunden der Musikarbeit einstimmte.


Das Arbeitsziel dieses Probenwochenendes war die Vorbereitung auf das im April 2018 im Bürgerhaus Langgöns stattfindende Frühlingskonzert. Hierfür hatte er eine 20 Titel umfassende Literaturliste vorbereitet, die an diesem Wochenende gespielt werden sollten. Die schwierigen Passagen würden dann einer intensiven Betrachtung unterzogen.

Nach der ersten Probeeinheit wurde gegen 22.30Uhr der Pflege der Kameradschaft unter den anwesenden Musikantinnen und Musikanten das Hauptaugenmerk zugewendet. Mehr oder weniger Zeit stand danach zum Ausschlafen zur Verfügung.

Am Samstag wurde dann sogleich nach dem gemeinsamen Frühstück wieder die Probenarbeit aufgenommen. Nun konnte Dirigent Tröster noch weitere Aktive begrüßen und mit insgesamt 21 Aktiven wurde in 3 weiteren Probeeinheiten an den Musikstücken der Genres Polka, Marsch, Pop und Konzertant gearbeitet. Zum Teil ging es auch in Einzelproben der Register voran und an der abendlichen Gesamtprobe klang vieles an den Stücken schon viel besser als beim ersten Anspielen.


P1050062 verkleinert 
Das Bild zeigt das Blasorchester Langgöns während der Proben am 20.01.2018 in Wolfshausen.


Die heimischen Musikfreunde werden schon jetzt gebeten sich den Konzerttermin 22.04.2018 15Uhr im Bürgerhaus Langgöns zu notieren um dabei zu sein, wenn das Blasorchester Langgöns sein Jahreskonzert unter dem Titel Frühlingskonzert 2018 durchführt. An diesem Tag soll das Leistungsvermögen der Orchestermitglieder gezeigt werden und dem Besucher einige Stunden musikalische Freude bereitet werden.
Drucken

Generalversammlung 2018/2

"Teamplanbuch" ist online

VEREINSLEBEN Ehrungen und Rückblick bei Blasorchester und Spielmannszug Lang-Göns

LANGGÖNS - LangGöns (ikr). Bei der Generalversammlung von Blasorchester und Spielmannszug Lang-Göns standen Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder auf der Tagesordnung.

Die Mitgliederzahl betrug zum Jahresende 2017 208 Mitglieder und blieb damit konstant. Insgesamt sind 39 Personen aktiv, das sind vier mehr als im Vorjahr. 13 davon sind in Ausbildung. Das Blasorchester besteht aus 26 aktiven Musikern, bei den Blasorchester "Kids" sind zehn Kinder. Es gibt elf Vereinsmitglieder unter 18 Jahren.

Ein Online-"Teamplanbuch" wurde für das Orchester eingeführt um Proben, Auftritte und sonstige Veranstaltungen besser planen zu können und immer einen aktuellen Überblick zu haben wie die verschiedenen Termine besetzt sind. Insgesamt 58 Termine - inklusive der Proben - hatte das Blasorchester 2017, davon waren acht Auftritte, unter anderem das Frühlingskonzert im Bürgerhaus Lang-Göns und den traditionellen "Musikalischen Frühschoppen" auf dem Zeltplatzgelände. An zwei Tagen bot man einen Instrumenten-Schnuppertag an der Grundschule Langgöns an.

Im Geschäftsbericht gab Vorsitzender Markus Mehl auch einen Ausblick auf die für 2018 geplanten Aktivitäten. Folgende Termine stehen bereits fest: Heute wird das Blasorchester beim "Kappenabend" des Vereins Bau im Bürgerhaus Lang-Göns auftreten. Das Frühlingskonzert ist für den 22. April im Bürgerhaus ebenso terminiert wie der "Musikalische Frühschoppen" auf dem Zeltplatz am 31. Mai und die Teilnahme am Langgönser Dorfgemeinschaftstag am 9. Juni und am Brunnenfest in Grüningen am 5. August.

Jugendleiter Tobias Hein und Andreas Tröster als Dirigent und Musikalischer Leiter berichteten aus ihren Aufgabengebieten. Reinhard K. Puhl informierte über die Nutzung des vereinseigenen, knapp 8000 Quadratmeter großen Zeltplatzgeländes: Die Einnahmen durch die Vermietungen dienen vor allem der musikalischen Vereinsarbeit.

Für 60-jährige Mitgliedschaft wurden Hans-Walter Bopf, Helmut Christen, Bernd Schwan und Heinz Öhler geehrt, seit 50 Jahre halten Werner Heß, Heinz-Dieter Gierhake und Dieter Seip dem Verein die Treue. Seit 45 Jahren sind Manfred Weitzel, Volker Bieneck, Karl Fuchs, Werner Müller, Herbert Hepp, Jörg Kropp und Peter Baldauf dabei. Ilka Schmidt erhielt für 25-jährige aktive Mitgliedschaft die Auszeichnung des Hessischen Musikverbandes. Für zehnjährige Vorstandstätigkeit wurde Markus Mehl von der Bundesvereinigung Deutscher Musikvereine ausgezeichnet.

Mehls Dank galt allen, die dem Verein auf vielfältige Art und Weise helfen und der Gemeinde Langgöns für ihre zuverlässige Unterstützung. Er appellierte zugleich an die Mitglieder, den Verein engagierter zu unterstützen. Der Langgönser Bürgermeister Horst Röhrig würdigte die kulturelle und soziale Bedeutung des Vereins.

2040480 topslider 1quwLm O5UQYt

Ehrungen beim Blasorchester Langgöns (unten, v. l.) Heinz Öhler, Bernd Schwan, Volker Bieneck, Heinz-Dieter Gierhake, Reinhard Puhl, Ilka Schmidt, (auf der Treppe v. l.): Reinhold Brückel, Markus Mehl und Tobias Hein. Foto: Mehl



Quelle: Gießener Anzeiger
Drucken

Generalversammlung 2018

Keine Nachwuchssorgen

Beim Lang-Gönser Spielmannszug und Blasorchester muss man sich um die Zukunft derzeit keine großen Sorgen machen: 13 der 39 Musiker sind derzeit in Ausbildung, 10 Kinder sind bei den »Blasorchester Kids« und werden an eine Zukunft im großen Orchester herangeführt. Da fiel der Jahresrückblick leicht.


Proben immer freitags

Insgesamt 208 Mitglieder sind im Verein, damit genauso viele wie ein Jahr zuvor. Das Blasorchester hat 26 Musiker, die immer freitags von 20 bis 22 Uhr im »Alten Spritzenhaus« proben. Höhepunkte bei den Auftritten waren das Frühlingskonzert und das Frühschoppenkonzert auf dem Zeltplatzgelände, wo das Orchester jeweils vor großem Publikum spielte. Ein Online-Teamplanbuch« wurde für das Orchester eingeführt um Proben, Auftritte und sonstige Veranstaltungen besser planen zu können und immer einen aktuellen Überblick zu haben, wie die verschiedenen Termine besetzt sind.

Für 2018 stehen schon erste Termine fest: Am Faschingssamstag, dem 10. Februar, tritt das Blasorchester wieder beim »Kappenabend« im Bürgerhaus Lang-Göns auf. Das Frühlingskonzert findet am 22. April im Bürgerhaus Lang-Göns statt, der Musikalische Frühschoppen auf dem Zeltplatz ist für den 31. Mai geplant und auch beim Langgönser Dorfgemeinschaftstag am 9. Juni sind die Blasmusiker dabei. Am 5. August treten sie beim Brunnenfest in Grüningen auf.

Zahlreiche Ehrungen für bis zu 60 Jahre Mitgliedschaft standen auf der Tagesordnung (siehe Kasten). llka Schmidt bekam für ihre 25-jährige aktive Mitgliedschaft die Auszeichnung des Hessischen Musikverbandes. Für seine zehnjährige Vorstandstätigkeit wurde Markus Mehl von der Bundesvereinigung Deutscher Musikvereine geehrt.

Der Langgönser Bürgermeister Horst Röhrig würdigte in seinem Grußwort die Verdienste des Vereins für die Bereicherung der musikalischen Vielfalt und das soziale Miteinander im Ort.

2040480 topslider 1quwLm O5UQYt
Die Ehrungen mit (unten, v. l.) Heinz Öhler, Bernd Schwan, Volker Bieneck, Heinz-Dieter Gierhake, Reinhard Puhl, Ilka Schmidt, (auf der Treppe v. l.): Reinhold Brückel, Markus Mehl und Tobias Hein. (Foto: baf)


Quelle: Gießener Allgemeine Zeitung
Drucken

Wir suchen Verstärkung!

D7D37193 51CF 4C50 8248 818F3F9EA577

Wir suchen dringend Verstärkung im tiefen Blech (Tuba, Tenorhorn, Bariton und Posaune) - aber auch andere Instrumentengruppen sind immer herzlich willkommen!
Bei Interesse meldet Euch bitte über die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder kommt einfach freitags zwischen 20Uhr und 22Uhr bei uns in der Probe im “Alten Spritzenhaus“ in der Pinggasse 10 in Langgöns vorbei.

Wir freuen uns auf Euch!

Euer Blasorchester Langgöns 



Drucken

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

240 F 129913449 uVaBDuYtxDsPPKomoW6Vz9xQDkUc38ro

...wünschen wir allen Freunden des Blasorchesters Langgöns.

Wir hören uns im neuen Jahr wieder!
Drucken

Weihnachtsmarkt 2017

csm Weihnachtsmarkt2017 273d15fe38

In wenigen Tagen ist es wieder so weit. Unser schöner Langgönser Weihnachtsmarkt startet.

Und wir sind natürlich auch dabei!

Leckere Bratwürstchen, selbstgemachten heißen Apfelwein und unsere traditionelle Putentombola gibt's zu den Öffnungszeiten an unserem Stand in der Moorgasse.
Zu hören sind wir am Sonntag, den 10.12.17 um 16°°Uhr auf der Marktbühne vor der Sparkasse. Ab ca. 16.³°Uhr hört ihr unseren Nachwuchs - die Blasorchester Kids!

Wir freuen uns auf Euch!