Drucken

Nach exakt 4444 Tagen Dirigentenstab niedergelegt

Alexander Fischer verabschiedet sich nach Frühlingskonzert vom Langgönser Blasorchester

LANGGÖNS (viw). Ein "Best of" aus zwölf Jahren, so beschrieb Moderator Carsten Schäfer das Frühlingskonzertprogramm des Blasorchesters Langgöns, das gleichzeitig auch die Abschiedsvorstellung des langjährigen, beliebten und erfolgreichen Dirigenten Alexander Fischer war. Vor ausverkauftem Saal im Landgasthof "Gambrinus" boten die Musiker mit ihrem Konzerthöhepunkt des Vereinsjahres auch diesmal wieder einen Hörgenuss aus den unterschiedlichsten musikalischen Genres: Es war ein bunt gemischter, frischer Melodienstrauß aus modernen Stücken, volkstümlichen Melodien und bekannten Märschen, der noch einmal einen Querschnitt durch die geleistete musikalische Arbeit des scheidenden musikalischen Leiters Alexander Fischer bildete.
Drucken

"Er passt musikalisch und auch menschlich sehr gut zu uns"

Hauptversammlung des Blasorchesters und des Spielmannszuges Lang-Göns - Lob für Dirigent Paul Momberger - Treue Mitglieder ausgezeichnet

LANG-GÖNS (viw). Bei der Generalversammlung des Blasorchesters und Spielmannszuges Lang-Göns begrüßte der Vorsitzende Markus Mehl zahlreiche Mitglieder im Landgasthof Gambrinus. Neben Ehrungen stand auch die Wahl eines Kassenprüfers auf der Tagesordnung. In seinem Geschäftsbericht warf Mehl einen Rückblick auf das vergangene Jahr und gab einen Ausblick auf die für 2009 geplanten Aktivitäten. Zum Jahresende gehörten 234 Mitglieder dem Verein an, davon sind 36 im Blasorchester aktiv, wovon sich neun in Ausbildung befinden. Elf Jugendliche gehören dem Verein an.
Drucken

Vogelsberger Urgestein dirigiert das Blasorchester Langgöns

LANGGÖNS (ikr). Eine frische Brise von den Höhen des Vogelsbergs weht seit kurzem beim Blasorchester Langgöns:

Paul Momberger aus Ulrichstein ist der neue Dirigent des Ensembles.

Er ist Nachfolger des langjährigen Dirigenten Alexander Fischer, der nach exakt 4.444 Tagen im Frühjahr sein Amt niedergelegt hatte.
Drucken

30 Jahre Zeltplatzhütte

Zur Saisoneröffnung 2007 wurde zur Zeltplatzhütte gewandert

Bei einer kleinen Rast im Wald erinnerte Ehrenvorsitzender Otto Öhler an die große Aufbauleistung vieler Mitglieder bei der Erstellung des Zeltplatzes und nannte hier stellvertretend besonders den viel zu früh verstorbenen 2. Platzwart Willi Weil.